Fußball

13:0-Kantersieg der Schneidhainer E-Jugend gegen Oberhöchstadt

Uhr

Schneidhain – In der Kreisklasse 3 kam es jüngst zum Spitzenspiel zwischen den Erstplatzierten aus Schneidhain und den Zweitplatzierten aus Oberhöchstadt.

Die Schneidhainer machten in der Offensive von Anfang an Dampf, so gingen sie schon nach vier Minuten in Führung. Das Tor erzielte „Dauerläufer“ Julius Köhler nach einem Zuspiel von Seymen Karakas. Nach dem Treffer blieben die „Schnaademer“ am Drücker und erzielten schon zwei Minuten später ihr zweites Tor.

Diesmal netzte „Superman“ Nick Bünnemeyer den Ball ins gegnerische Tor ein. Nach dem zweiten Tor begann die Torshow der Schneidhainer. In der 17. und 18. Minute gelang „Dribbelkönig“ Seymen Karakas ein Doppelpack zum 4:0, in der 20. Minute gelang dem „Ur-Schneidhainer“ Dominik Thiele das fünfte Tor für die Blau-Weißen.

Die Oberhöchstädter konnten aufgrund des dichten Abwehrbollwerks der Schneidhainer lediglich durch Fernschüsse Torgefahr zeigen, doch Torwart Tristan Oeckel parierte alle Schüsse und hielt den Kasten sauber.

Nick Bünnemeyer sorgte mit seinem Doppelpack kurz vor der Pause für die verdiente 7:0 Führung zur Halbzeitpause. Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit ging die Torshow der Heimmannschaft weiter. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff folgte die Fortsetzung des Torreigens mit dem dritten Tor von Seymen Karakas zum 8:0. In der 29. Minute erzielte Julius Köhler mit seinem zweiten Treffer das 9:0. Danach war wieder „Superman“ Nick Bünnemeyer an der Reihe, der mit seinem vierten Treffer das 10:0 einnetzte.

Auch „Dribbelkönig“ Seymen Karakas schoss in dem Spiel vier Treffer, er erhöhte in der 35. Minute auf 11:0. Weil Philipp Markgraf, Kapitän Felix Beckmann und „Holzfäller“ Sinyoung Kwon nicht viel zu verteidigen hatten, fingen sie auch an, mit nach vorne zu stürmen. So erzielte „Capitano“ Felix Beckmann mit einem schönen Fernschuss in der 38. Minute das zwölfte Tor für die Blau-Weißen. Auch der eingewechselte Jeremy Rochford und Luis Rudolph machten mächtig Dampf nach vorne.

Maximilian Ahrens war in diesem Spiel der Spieler mit den meisten Torvorlagen, durch seine Schnelligkeit und seine Passpräzision bereitete er den Stürmern ganze vier Tore vor. Den letzten Treffer der Partie erzielte Philipp Markgraf kurz vor Schluss, somit endete die Partie mit dem Ergebnis von 13:0 für Schneidhain, die damit den ersten Tabellenplatz souverän verteidigten.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …