Fechten

Starke Leistung der Schneidhainer Fechtathleten auf internationaler Ebene

Uhr

Am 21. Oktober gab es im Norden Deutschlands ein wichtiges Turnier, wo die besten deutschen U20-Fechter um wichtige Ranglistenpunkte kämpften. Auch Marcel Fischer von der SG Blau Weiß Schneidhain nahm die lange Reise nach Bad Segeberg auf sich, um sich mit den insgesamt 105 andere Teilnehmern zu messen.

Marcel Fischer ist erfolgreichster hessischer Fechter im Hohen Norden

Bad Segeberg, 21/10/18

Am 21. Oktober gab es im Norden Deutschlands ein wichtiges Turnier, wo die besten deutschen U20-Fechter um wichtige Ranglistenpunkte kämpften. Auch Marcel Fischer von der SG Blau Weiß Schneidhain nahm die lange Reise nach Bad Segeberg auf sich, um sich mit den insgesamt 105 andere Teilnehmern zu messen.

Das Ausnahmetalent aus Königstein focht eine phänomenale Vorrunde mit bärenstarken 4 Siegen in 5 Gefechten. Es gab nur eine Niederlage gegen den Reutlinger Max Weise, gegen den Marcel mit 3:5 verlor. Somit stand Marcel nach der Vorrunde auf dem 23. Platz. Doch Marcel war noch lange nicht fertig, denn danach ging es mit der Zwischenrunde weiter. Doch auch hier konnte er sich mit zwei Siegen – auch gegen Anton Koval, einen der Top Ten der deutschen Rangliste – durchbeißen. Ärgerlich war, dass Marcel alle drei Niederlagen mit nur einem Treffer Rückstand – also 4:5 – verlor. Trotzdem hieß es dann bald: Volle Konzentration auf die K.O.-Runde!

Jedoch konnte der Schneidhainer kurz verschnaufen, weil er ein Freilos bekommen hatte und deshalb direkt in die Runde der letzten 64 kam. Der Gegner, der dort auf ihn wartete, war ein bekanntes Gesicht: Max Weise aus der Vorrunde. Jetzt war es an Marcel, seine Revanche zu bekommen und die nächste Runde zu erreichen. Schließlich ging es los und es war ein energiegeladenes Gefecht, denn keiner der beiden Fechter konnte sich vom anderen absetzen. Beim 14:14 konnte man die Spannung buchstäblich fühlen, bis Weise mit einem Treffer das 15:14 machte. Da es keinen Hoffnungslauf gab, war das Turnier damit für Marcel beendet. Der Fechter kann trotzdem auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken und war mit dem 42. Platz der erfolgreichste Fechter aus Hessen. Damit konnte er wichtige Punkte für die deutsche Rangliste sammeln und seinen ersten Platz in der hessischen Rangliste festigen. Artur Fischer aus Leipzig konnte schließlich das Turnier gewinnen.

 

Auch in Offenbach machen die Schneidhainer ihrem Ruf alle Ehre

Offenbach, 3/11/18

Zwei Wochen später ging es in Offenbach weiter mit denselben Vorraussetzungen und einer genauso starken Konkurrenz. Neben Marcel versuchten sich nun auch die Schneidhainer Thristan Trieschmann und Yorck Müller-Gebel zu beweisen. Marcel begann im ersten von zwei Durchläufen mit einer soliden Vorrunde, in der er drei Gefechte gewann und drei verlor. Thristan überstand die Vorrunde ebenfalls mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen. Yorck verpasste leider knapp die Runder der letzten 128, sammelte aber trotzdem wichtige Erfahrungen.

Danach begann mit den K.O.-Runden der wichtigste Teil des Turniers. Das erste K.O.-Gefecht gewann Marcel ohne Probleme mit 15:8. Im zweiten K.O.-Gefecht traf Marcel dann erneut auf Max Weise. Und wenn es einen perfekten Moment für eine Revanche gab, dann war es dieser und diesmal konnte die größte Schneihainer Hoffnung ihn nutzen und gewann mit einem komfortablen Vorsprung 15:11. Erst in der Runde der letzten 32 war dann Schluss, als Marcel gegen einen der Favoriten – Luca Husemann – antreten musste. Am Ende reichte es bei Marcel immerhin für den 32. Platz und bei Thristan für den 95. Platz. Dieses mal konnte Jonas Gudera aus Heidelberg den Titel nach Hause holen.

Auch hier sammelten die Schneidhainer wichtige Punkte für die deutsche und hessische Rangliste. Mit diesen Ergebnissen konnte Trainer Jan Zwak mit seinen Schützlingen sehr zufrieden sein.

Artikel: Y. Müller-Gebel

 

 

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …